Hanfmehl-Dinkel-Weckerl

Veröffentlicht von
  • 450g Dinkelmehl (funktioniert auch super mit Vollkornmehl)
  • 50g Hanfmehl (super ballaststoffreich 🙂 (wer das nicht hat, nimmt einfach mehr vom anderen Mehl)
  • 1 TL Zucker (braucht man damit die Germ gut arbeiten kann)
  • 1-2 TL Salz
  • 1 Säckchen Trockengerm
  • 200-350ml lauwarmes Wasser (je nach Konsistenz und Mehlsorte, nicht gleich alles in den Teig schütten)
  • nach Geschmack: 2 EL Leinsamen, 2-3 EL Walnüsse, 2 EL Sonnenblumenkerne
  • 2 TL Brotgewürz

Zubereitung:

Alle Zutaten miteinander vermischen und gut kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.  Achtung, das Wasser nur Schrittweise zugeben. (Vollkornmehl braucht mehr Flüssigkeit als normales) Sollte der Teig noch extrem auf den Händen kleben bleiben, mehr Mehl einarbeiten.

Den Teig zugedeckt an einen warmen Ort mindestens 30 Minuten gehen lassen (gerne auch länger).

Den aufgegangenen Teig zu Weckerl verarbeiten, auf ein mit Backpapier belegtes Gitterblech setzen und nochmals gehen lassen. In der Zwischenzeit das Rohr auf 180°C Ober- und Unterhitzen vorheizen.

Die Weckerl zirka 20-30 Minuten backen.

Tipp: Ich mach meine Weckerl immer mit Nüssen und Brotgewürz, gibt einfach einen tollen Geschmack.

Vorm Backen die Weckerl mit Wasser bestreichen und mit Leinsamen, groben Salz, Sesam oder gehackten Kürbiskernen bestreuen.

Info: der Teig ist nicht anspruchsvoll, es kann jedes beliebige Mehl nach Geschmack, Lust und Laune dafür verwendet werden. Meine persönliche Lieblingsmischung besteht aus 50g Hanfmehl, 100g Roggenvollkornmehl und 350g Dinkelmehl.